Spielbericht TuS Hamm: Trotz Pausenführung leider die dritte Niederlage

Das es in der Regionalliga West in dieser Saison nichts zu schenken gibt bekamen die bringiton Ballers am Samstagabend zu spüren. Bei den TuS Hamm Stars unterlag die Nesbitt-Fünf trotz Pausenführung mit 70:77, kassierte somit die dritte Niederlage.

Personal: Kapitän Benjamin Fumey wurde nicht rechtzeitig fit und musste ebenso passen wie David Eberhard, so dass ein Platz im Aufgebot frei blieb.

Spielverlauf: Beide Mannschaften fanden schnell ihren offensiven Rhythmus und trafen gute Entscheidungen, ohne dass sich ein Team absetzen konnte. 23:22 führten die bringiton Ballers nach zehn Minuten. Auch zur Pause (43:40) sah es noch gut aus für den TVI, doch zu Beginn der zweiten 20 Minuten folgte der totale Einbruch. Offensiv wollte rein gar nichts mehr gelingen, Ballverluste und viele Fahrkarten prägten das Geschehen, ganze sieben Zähler markierte die Gäste im dritten Abschnitt. Hamm zog mit der Sirene auf 60:50 davon und brachte den Vorsprung im letzten Viertel souverän über die Zeit.

Das sagt Coach Geno Nesbitt: „Wir wollten dieses Spiel gewinnen, aber Hamm wollte es mehr. Offensiv hatten wir Probleme, dazu waren wir nach der Halbzeit nicht bereit zu spielen. 20:7 im dritten Viertel sagt eigentlich alles, dazu haben wir das Reboundduell deutlich verloren.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „In Hamm gewinnen wir drei Viertel, geben das dritte Viertel allerdings sehr deutlich ab und werden von einer sehr kampfstarken Hammer Mannschaft geschlagen. Am Ende eine sehr gute Einzelleistung von Till Hornscheidt, der uns heute das Genick bricht. Glückwunsch an Ivan Rosic. Ball together!“ 

bringiton Ballers: Penders (0), Porcher (22), Höltken (dnp), Schröder (7), Kosel (0),  Schild (5), Lennartz (6), Baker (11), Dierkes (0), del Hoyo (13), Teichert (6).