537 Fans sehen überragenden 100:70-Erfolg gegen Herten

Die Ademax Ballers Ibbenbüren haben am Samstagabend in der Regionalliga West ein echtes Ausrufezeichen gesetzt. 537 Fans in der Halle Ost (Saisonrekord) feierten die Reckinger-Fünf nach 40 überragenden Minuten gegen die Hertener Löwen mit stehenden Ovationen. 100:70 lautete das Resultat gegen den Tabellennnachbarn, ein in der Höhe völlig überraschender, gleichwohl hochverdienter Erfolg.

Personal: Vor der Partie musste Peer Reckinger eine echte Hiobsbotschaft verkraften, der Spanier Marco Porcher droht mit einer Ellenbogenverletzung länger auszufallen. Auch Kambiz Panahie stand nicht zur Verfügung, so dass zwei Kaderplätze freiblieben. Bei den Gästen kehrte der Ex-Ibbenbüener Juan Barga zurück, Marco Buljevic musste passen.

Spielverlauf: Die Ademax Ballers waren von der ersten Sekunde an heiß und ließen den Hertenern überhaupt keine Luft zum Atmen. Die Bretter wurden kontrolliert, gegen die aggressive Verteidigung leisteten sich die Löwen eine Fahrkarte nach der anderen. 22:14 hieß es nach dem ersten Viertel, 48:29 nach herausragenden ersten 20 Minuten, in denen die Ibbenbürener sogar noch einige gute Chancen ausließen. Auch nach dem Wechsel, speziell im Schlussviertel, hatte die Hüsken-Fünf weder vorne noch hinten dem TVI etwas entgegenzusetzen. Der überragende Spanier Albert del Hoyo (29 Punkte) durfte sich mit seinem Dreier zum 100. Punkt eine Portion extra Jubel abholen, das ganze Team funktionierte am Samstagabend und durfte sich entsprechend feiern lassen.

Das sagt Coach Peer Reckinger: „Wir haben unfassbar viele Sachen gut gemacht. Der größte Punkt war unsere Spielweise gegen die Zone. Hamm hat uns in der letzten Woche eine Schwäche aufgezeigt, die wir jetzt nicht mehr haben. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit unserer Entwicklungskurve, die wieder klar nach oben zeigt. Die Saison ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Wir müssen nach der regulären Saison unseren besten Basketball spielen und bis dahin die bestmögliche Platzierung erreichen.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Wir gewinnen heute zu Hause gegen die Hertener Löwen auch in der Höhe verdient. Über 500 Fans haben uns lautstark unterstützt und der Mannschaft den Extra-Push gegeben. Niklas Husmann hat direkt nach seiner Verletzung gezeigt, wie wichtig er für uns ist. Schon wieder haben wir als Team performt. Ball together.“

Ademax Ballers: Radtke (14), Husmann (9), Dente (4, 13 Rebounds), Kosel (17), Fumey (5), Wullkotte (5), del Hoyo (29, 8 Rebounds), Morlock (4), Hänig (13, 18 Rebounds), Meyer (0).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert