612 Fans sehen 85:69-Erfolg gegen Bonn

Die Ademax Ballers bleiben in der Halle Ost eine echte Macht. 612 Zuschauer sahen am Samstagabend den vierten Heimsieg der Reckinger-Schützlinge in Serie. Gegen die Reserve der Telekom Baskets Bonn siegten die Ademax Ballers nach leichten Problemen zu Beginn klar mit 85:69.

Personal: Die Langzeitverletzten Kambiz Panahie und Marco Porcher mussten ebenso passen wie der erkrankte Benjamin Fumey. Somit standen Coach Reckinger nur neun Akteure für seine Rotation zur Verfügung, alle Spieler bekamen mindestens zehn Minuten Einsatzzeit.

Spielverlauf: Zum Ende des ersten Viertels mussten die Ademax Ballers einen 0:10-Lauf hinnehmen, Bonn führte nach zehn Minuten mit 23:18. Danach wurden die Gastgeber jedoch immer stärker, vor allem am defensive Ende des Courts. Mit 19:10 entschieden sie das zweite Viertel für sich, mit 21:11 das dritte. Bonn leistete sich 23 Ballverluste, zudem kontrollierte Kai Hänig mit 19 Rebounds einmal mehr die Bretter. Im Schlussviertel ließ es der TVI dann angesichts der klaren Führung locker angehen, souverän mit 85:69 wurde der nächste Heimsieg eingefahren.

Das sagt Coach Peer Reckinger: „Schlüssel war unsere Defensive, das ist phänomenal. Das einzige Problem in der ersten Halbzeit waren wieder die Turnover und die Wurfquote. Wir nehmen guten Würfe, treffen sie in den Spielen aber nicht. Wir sind ein gutes Shooting-Team. Jetzt brauchen wir mal weniger Verletzte, mit der kleinen Rotation machen wir es super.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Wir gewinnen ein beidseitig zerfahrene Spiel am Ende klar gegen die Telekom Baskets Bonn. Wir sehen einen deutlichen Leistungsunterschied mit Fans im Rücken. Wir haben halt die besten Fans der Liga. Ball together.“ 

Ademax Ballers: Radtke (14), Husmann (7), Dente (14, 9 Rebounds), Kosel (14), Wullkotte (2), del Hoyo (16), Morlock (0), Hänig (15, 19 Rebounds), Meyer (3).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert