80:65-Erfolg bei Porcher-Comeback

Die Ademax Ballers Ibbenbüren bleiben in der Regionalliga West vor heimischem Publikum eine Macht. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung fertigte die Reckinger-Fünf am Samstagabend vor 412 Besuchern in der Halle Ost die BBA Hagen mit 80:65 ab und revanchierte sich somit für die Pleite aus dem Hinspiel. Damit überwintern die Ibbenbürener auf einem hervorragenden zweiten Platz im Klassement.

Personal: Sven Morlock stand kurzfristig nicht zur Verfügung, ebenso wenig der Langzeitverletzte Kambiz Panahie. Dafür feierte der Spanier Marco Porcher nach wochenlanger Verletzung am Ellenbogen sein Comeback.

Spielverlauf: Die ersten 20 Minuten waren geprägt von vielen Fehlern auf Seiten der Ademax Ballers. Einmal mehr fiel der Dreier nicht, dazu leistete sich der TVI eine eklatante Freiwurfschwäche und zu viele Ballverluste. Die BBA führte die komplette erste Halbzeit über, angeführt von einem überragenden Anthony Watkins (28 Punkte, 20 in Hälfte eins. 16:13 lag die Zdraveski-Fünf nach zehn Minuten vorne, 39:36 zur Pause. Im dritten Viertel wurden die Gastgeber dann immer stärker, verteidigten besser und fanden vorne ihren Rhythmus. Mit 26:15 entschieden die Reckinger-Schützlinge diesen Abschnitt für sich, dominierten vor allem die Bretter (52:29 Rebounds). Im Schlussviertel ließ der TVI dann nur noch elf Zähler zu, siegte am Ende souverän und verdient mit 80:65. 

Das sagt Coach Peer Reckinger: „Wir haben in der zweiten Halbzeit Anthony Watkins viel besser kontrolliert, das war der Schlüssel zum Erfolg. Die zweite Halbzeit mit 18 Punkten zu gewinnen ist phänomenal gut. Es ist gut, was wir machen, aber wir sind lange noch nicht am Optimum. Wir hatten viele Verletzte, die jetzt langsam zurückkommen. Die Kurve zeigt nach oben, das ist die Entwicklung, die wir brauchen.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Wir gewinnen ein in der ersten Halbzeit zerfahrenes Spiel am Ende durch Kampfgeist recht deutlich und können so wohlverdient in die Saisonweihnachtspause gehen. Am Dienstag müssen wir noch einmal im Pokal in Köln ran. Frohe Weihnachten an alle und ball together.“

Ademax Ballers: Radtke (6), Porcher (4), Husmann (4), Dente (10, 14 Rebounds), Kosel (5), Fumey (11), Wullkotte (5), del Hoyo (14), Hänig (21, 13 Rebounds), Meyer (0).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert