Jugendmannschaften feiern fast perfekten Jahresabschluss

Auch am letzten Spieltag vor der Weihnachtspause sind Spiele der Basketball-Jugendabteilung (U12 & U10) der Erkältungswelle zum Opfer gefallen. Einen versöhnlichen Abschluss vor der Winterpause konnten die U14-1 und U16 in der Landesliga feiern. Auch die U14-2 und U18 zeigten sich in ihren Begegnungen von ihrer guten Seite.

VFL Schlangen vs. TVI U14-1

Nach den Niederlagen in den beiden vergangenen Spielen hatte die U14-1 auch am Samstag mit personellen Problemen zu kämpfen und musste sich Unterstützung aus der Zweitvertretung dazu holen. Gegen körperlich überlegene Gastgeber aus Schlangen ist man direkt gut in die Partie gekommen. In der defensiv geprägten Partie konnte man sich Mitte des 2. Viertel einen 20:6 Vorsprung erarbeiten. Den Vorsprung konnte man die gesamte Partie über halten, sodass am Ende ein 50:64 Sieg für die U14-1 dabei heraussprang. Co-Trainer Alex Friesen war dabei mit der Leistung nicht unzufrieden: „Wir sind heute vor allem in der Defensive besser aufgetreten, da wir dort mehr Druck gemacht haben. Außerdem haben wir in der Offensive häufig gut zusammengespielt und den Korb attackiert“. Topscorer einer ausgeglichenen Mannschaft war am Ende Jakob Vogelwiesche mit 18 Punkten.

TVI U14-2 vs. BSV Roxel

Mit Roxel ist die Mannschaft nach Ibbenbüren gekommen, die in der Kreisliga Münster in dieser Saison alles überragt. Entsprechend als Außenseiter in Spiel gegangen, stand es bereits nach 10 Minuten 2:20 für Roxel. Unzufrieden war das Trainergespann aus Nils Lammen und Louis Meschmeyer, welches den verhinderten Coach Jens Schneekloth vertat, trotzdem nicht. So hat das Team sich nie aufgegeben und speziell in der Offensive ab dem 2. Viertel gut dagegengehalten. Die 28:70 Niederlage konnte dennoch nicht verhindert werden. Ein Sonderlob hat sich Kapitän Phillip Rehmann verdient, der mit 20 erzielten Punkten für ein Großteil der Punktausbeute verantwortlich war.

TUS Lübbecke vs. TVI U16

Nachdem der U16 von Trainergespann Tim Kosel und Jens Höltken in der Hinrunde durch viele gesundheitliche Ausfälle und einem unglücklichen technischen Spielverlust eine noch bessere Platzierung verwehrt blieb, konnte man in der Ferne zum Abschluss einen am Ende ungefährdeten Sieg einfahren. Dabei kam man zunächst nicht gut ins Spiel und ließ viele einfache Korbleger liegen. Im weiteren Spielverlauf steigerte man sich, sodass am Ende ein 51:72 Auswärtssieg zu Buche stand. Offensiv wurde man dabei von Noah Siedlaczek (29) und Leon Machleit (25/ 2 Dreier) getragen. Entsprechend zufrieden resümierte Coach Tim Kosel vor der Winterpause: „Wir haben mittlerweile eine geile Entwicklung mit der Mannschaft genommen und der Auswärtssieg war ein cooler Jahresabschluss“.

DJK Lette vs. TVI U18

Von der U18 wurde im Auswärtsspiel in Lette ein echter Kraftakt gefordert, traten sie doch nur mit 6 Spielern an. Die eingesetzten Spieler warfen jedoch alles in die Waagschale, sodass am Ende ein ungefährdeter 49:69 Sieg errungen wurde. Nachdem das Spiel im 1. Viertel vom Gegner aus Lette noch ausgeglichen gestaltet werden konnte, setzte sich die U18 im 2. und 3. Viertel entscheidend auf 31:56 ab. Topscorer der Partie waren Big Man Moritz Eggemeier (20) und U15-Akteur Noah Siedlaczek (18).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top