Mit Sorgen im Gepäck nach Hamm

Vier Siege in Serie in der Regionalliga West haben bei den Ademax Ballers Ibbenbüren für eine Menge Selbstvertrauen gesorgt. Das will die Reckinger-Fünf am Samstagabend auch wieder unter Beweis stellen, wenn es zu den TuS Hamm Stars. Beide Mannschaften sind aktuell von Verletzungen geplagt, Hochball in Hamm ist um 19.30 Uhr.

Der Gegner: Die Hamm Stars lebten in den vergangenen Partien von der herusragenden individuellen Klasse ihres Amerikaners John Murry, mit 26,1 Zählern pro Partie drittbester Werfer der Liga-

Personal: Erstmals in dieser Saison stellt sich die Situation bei den Ademax Ballers als problematisch dar. Niklas Husmann, Sven Morlock, Albert del Hoyo und Victorio Dente werden wohl ausfallen. 

Ausgangslage: Beide Mannschaften begegnen sich in der Tabelle auf Augenhöhe. Die gastgebenden Hamm Stars weisen eine Bilanz von 3:4-Siegen auf, die Gäste aus Ibbenbüren haben bei vier Erfolgen drei Mal verloren. Zuletzt unterlagen die Rosic-Mannen bei den Citybaskets Recklinghausen mit 67:81, zuvor hab es einen 93:86-Heimerfolg gegen den DTV Köln. 

Das sagt Coach Peer Reckinger: „Hamm ist für uns eine gewisse Wundertüte, das ist super unangenehm. Wir werden uns diese Woche daher eher allgemein vorbereiten, eine spezifische Vorbereitung ist nur schwer möglich. Leider sieht es personell nicht so gut aus, möglicherweise fahren wir mit nur acht Mann nach Hamm. Das geht aber auch, wir wollen unbedingt den nächsten Sieg einfahren.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert