Schlüsselspiel im Kampf um vordere Tabellenränge

Vor einer äußerst unbequemen Aufgabe stehen die Ademax Ballers Ibbenbüren am kommenden Wochenende. Im Verfolgerduell der Regionalliga West gastieren die Ibbenbürener am Samstagabend (18.30 Uhr) beim DTV Basketball Köln, eine richtungsweisende Partie im Kampf um das Heimrecht für die bald anstehenden Playoffs.

Der Gegner: Nach einem klassischen Fehlstart in die Saison haben sich die Kölner in den vergangenen Monaten kontinuierlich gesteigert. Maßgeblichen Anteil daran hat US-Boy Elijah Jenkins (14,3 Punkte pro Partie), für den in den ersten Begegnungen noch keine Spielberechtigung vorlag. Topscorer der Deutzer ist Spielmacher Patrick Reusch (17,9), auch der Ex-Leverkusener Jacob Engelhardt (10,1) punktet im Schnitt zweistellig. Die Gastgeber setzen auf eine sehr homogene Truppe, die zuletzt einen klaren 85:66-Erfolg in Wulfen feierte.

Personal: Im Vergleich zur Vorwoche, als Coach Reckinger nur acht Akteure zur Verfügung standen, entspannt sich die personelle Lage. Benny Fumey und Till-Rouven Radtke dürften wieder einsatzbereit sein, einzig Juan Barga (muskuläre Probleme) wird weiter zuschauen müssen.

Ausgangslage: Die Ademax Ballers belegen aktuell Rang zwei im Klassement, weisen dabei eine Bilanz von 10:6-Siegen auf. Die Gastgeber sind Vierter, haben bei einer Bilanz von 9:7-Siegen zwei Zähler weniger auf dem Konto. Das Hinspiel verlief lange Zeit ausgeglichen, erst im Schlussviertel setzten sich die Ademax Ballers ab und siegten seinerzeit mit 76:60.

Das sagt Coach Peer Reckinger: „Wir wissen was Deutz vorhat und werden uns entsprechend gut vorbereiten. Gerade in Köln ist es ist immer brutal schwer, ich mag die Truppe. Sie sind das Team der Stunde, haben viele gute Leute dabei und spielen einen schnellen Ball. Vorteile haben wir unter den Brettern, die wollen wir nutzen. Wir müssen wieder versuchen die Anzahl der Ballverluste gering zu halten, dazu sehr fokussiert werfen.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert