Spielbericht Hertener Löwen: 81:69-Erfolg bei durchschnittlicher Leistung

Passend zur Weihnachtsfeier haben die bringiton Ballers ihre Heimstärke wiedergefunden. Vor 317 Besuchern in der Halle Ost reichte am Samstagabend gegen die Hertener Löwen beim 81:69-Erfolg eine durchschnittliche Leistung, um in der Regionalliga West den zweiten Erfolg in Serie einzufahren. Durch die Patzer der Konkurrenz, sind die TVI-Basketballer nun alleiniger Zweiter der Tabelle.

Personal: Endlich konnte Coach Nesbitt wieder aus dem Vollen schöpfen, nach langer Pause kehrte Kapitän Benjamin Fumey zurück, nahm zunächst jedoch auf der Bank Platz. Auch US-Boy Torvoris Baker stand wieder zur Verfügung.

Spielverlauf: Die bringiton Ballers erwischten einen Blitzstart und führten schnell mit 6:0, Gästecoach Cedric Hüsken reagierte mit einer Auszeit. Die Führung sollten die Ibbenbürener im gesamten Spielverlauf nicht mehr abgeben, zu keinem Zeitpunkt hatte man das Gefühl, die Löwen könnten diese Partie gewinnen. Zwar blieben die Löwen stets auf Tuchfühlung, in den entscheidenden Phase hatte der TVI aber immer die passende Antwort parat. 19:15 hieß es nach dem ersten Viertel, 42:34 zur Pause. Nach einem Fehlwurffestival nach der Pause ging es mit einem 56:46 für die bringiton Ballers ins Schlussviertel. Dort schnupperte Herten kurzzeitig an der Wende, doch Dreier von Rene Penders und Albert del Hoyo sorgten für die Vorentscheidung und einen am Ende verdienten Heimerfolg.

Das sagt Coach Geno Nesbitt: „Es war kein schönes Spiel, aber wir haben gewonnen und das ist wichtig. Wir müssen einfach weiter lernen, dass wir unseren Systemen vertrauen. Zu schnell versuchen die Jungs immer wieder zu improvisieren. Insgesamt war es wieder ein Schritt nach vorne.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Wir gewinnen heute das Spiel gegen die Hertener Löwen aufgrund von zwischenzeitlich sehr guter, aggressiver Verteidigungsarbeit. Trotz kleiner Schwächephasen zwischendurch gewinnen wir am Ende verdient. Ball together.“

bringiton Ballers: Penders (12), Porcher (21), Höltken (0), Schröder (8), Kosel (9),  Schild (2), Fumey (16), Lennartz (0), Baker (2), Dierkes (0), del Hoyo (7), Teichert (4).