Spielbericht Bayer Leverkusen: bringiton Ballers in absoluter Top-Verfassung

Die bringiton Ballers befinden sich in der Regionalliga West weiterhin in einer absoluten Top-Verfassung. Eine Woche nach der überragenden Leistung gegen den Deutzer TV setzten die Nesbitt-Schützlinge im Verfolgerduell bei der ProA-Reserve von Bayer Leverkusen das nächste dicke Ausrufezeichen. Trotz eines verpatzten Starts siegten die TVI-Basketballer am Ende klar mit 79:69, zugleich die erste Heimpleite für Leverkusen überhaupt in dieser Saison.

Personal: Wie erwartet stand David Eberhard aufgrund seines Trainingsrückstandes nicht zur Verfügung, kurzfristig musste auch Center Phil Lennartz passen, für den Kapitän Benny Fumey wieder in die Startformation rückte.

Spielverlauf: Die Gastgeber legten einen Blitzstart aufs Parkett und führten schnell mit 9:0, so dass Coach Nesbitt mit einer frühen Auszeit reagierte. Dort fand er die richtigen Worte, denn die bringiton Ballers steigerten sich und drehten die Partie noch zum Ende des ersten Viertels hin (20:19). In der Folge entwickelte sich ein offenes Duell, in dem die Leverkusener immer wieder mit Dreier erfolgreich waren und daher auf Tuchfühlung blieben. Zur Pause führte der Gast mit 37:33. Auch im Schlussviertel blieb es lange spannend, 58:58 hieß es zu Beginn der letzten zehn Minuten. Dann gelang dem TVI der entscheidende 8:0-Lauf, von dem sich die Bayer-Reserve nicht mehr erholte. Lohn der harten Arbeit waren die nächsten beiden Zähler, die Nebsitt-Fünf bleibt Jäger der BBG Herford.

Das sagt Coach Geno Nesbitt: „Das war wieder ein super Spiel von uns. Offensiv war es gut, dazu haben wir super verteidigt. Wir sind leider wieder langsam gestartet, haben aber trotzdem das erste Viertel gewonnen. Leverkusen hat viele Dreier geworfen und wenig attackiert, daher hatten wir deutlich mehr Freiwürfe. Leider haben wir immer noch kleine Phasen im Spiel, in denen wir schlafen, daran müssen wir weiter arbeiten.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Wir gewinnen das Auswärtsspiel gegen unseren direkten Verfolger Leverkusen am Freitagabend und zeigen, dass wir immer stärker werden. Aktuell sind wir auf einem guten Weg. Ball together!“

bringiton Ballers: Penders (3), Porcher (13), Höltken (0), Schröder (11), Kosel (3),  Schild (2), Fumey (11), Baker (8, 11 Rebounds), Dierkes (2), del Hoyo (18), Teichert (8).